356x237

Interpret

Adele

Über Adele

Bei der britischen Soul-Pop-Sängerin Adele (mit bürgerlichem Namen Adele Laurie Blue Adkins) handelt es sich zweifelsohne um ein außergewöhnliches Talent mit großartiger Stimme. Nachdem sie einige Songs aufgenommen hatte, erstellte 2005 ein Freund eine MySpace Seite für die Sängerin. Dort wurde sie von Record Execs entdeckt, die auf der Suche nach der nächsten Lilly Allen waren. Nachdem Adele bei XL-Recordings unterzeichnet hatte, überkam sie eine Schreibblockade zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt. Eine große Liebe und die darauf folgende Trennung öffneten dann die Schleusen für Emotionen und Kreativität. Das musikalische Resultat dieser Zeit war ihr Debütalbum, das nach ihrem damaligen Alter schlicht „19“ betitelt ist. Adeles Musik ist inspiriert von den großen Damen des Soul wie James und Billie Holiday, aber auch von Künstlern wie Björk, Jeff Buckley und Jill Scott. Ihr Sinn für Erschütterung, herzzerbrechende Ehrlichkeit und Kunstfertigkeit sind Zeugnis ihrer Klasse. Adele lässt sich gerne von anderen Stilen beeinflussen, wie etwa auf „21“, doch die genannten Qualitäten ziehen sich wie ein roter Faden seit ihrem ersten großen Hit „Hometown Glory“ durch ihr ganzes Werk.

356x237

Adele

Bei der britischen Soul-Pop-Sängerin Adele (mit bürgerlichem Namen Adele Laurie Blue Adkins) handelt es sich zweifelsohne um ein außergewöhnliches Talent mit großartiger Stimme. Nachdem sie einige Songs aufgenommen hatte, erstellte 2005 ein Freund eine MySpace Seite für die Sängerin. Dort wurde sie von Record Execs entdeckt, die auf der Suche nach der nächsten Lilly Allen waren. Nachdem Adele bei XL-Recordings unterzeichnet hatte, überkam sie eine Schreibblockade zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt. Eine große Liebe und die darauf folgende Trennung öffneten dann die Schleusen für Emotionen und Kreativität. Das musikalische Resultat dieser Zeit war ihr Debütalbum, das nach ihrem damaligen Alter schlicht „19“ betitelt ist. Adeles Musik ist inspiriert von den großen Damen des Soul wie James und Billie Holiday, aber auch von Künstlern wie Björk, Jeff Buckley und Jill Scott. Ihr Sinn für Erschütterung, herzzerbrechende Ehrlichkeit und Kunstfertigkeit sind Zeugnis ihrer Klasse. Adele lässt sich gerne von anderen Stilen beeinflussen, wie etwa auf „21“, doch die genannten Qualitäten ziehen sich wie ein roter Faden seit ihrem ersten großen Hit „Hometown Glory“ durch ihr ganzes Werk.

Über Adele

Bei der britischen Soul-Pop-Sängerin Adele (mit bürgerlichem Namen Adele Laurie Blue Adkins) handelt es sich zweifelsohne um ein außergewöhnliches Talent mit großartiger Stimme. Nachdem sie einige Songs aufgenommen hatte, erstellte 2005 ein Freund eine MySpace Seite für die Sängerin. Dort wurde sie von Record Execs entdeckt, die auf der Suche nach der nächsten Lilly Allen waren. Nachdem Adele bei XL-Recordings unterzeichnet hatte, überkam sie eine Schreibblockade zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt. Eine große Liebe und die darauf folgende Trennung öffneten dann die Schleusen für Emotionen und Kreativität. Das musikalische Resultat dieser Zeit war ihr Debütalbum, das nach ihrem damaligen Alter schlicht „19“ betitelt ist. Adeles Musik ist inspiriert von den großen Damen des Soul wie James und Billie Holiday, aber auch von Künstlern wie Björk, Jeff Buckley und Jill Scott. Ihr Sinn für Erschütterung, herzzerbrechende Ehrlichkeit und Kunstfertigkeit sind Zeugnis ihrer Klasse. Adele lässt sich gerne von anderen Stilen beeinflussen, wie etwa auf „21“, doch die genannten Qualitäten ziehen sich wie ein roter Faden seit ihrem ersten großen Hit „Hometown Glory“ durch ihr ganzes Werk.

Über Adele

Bei der britischen Soul-Pop-Sängerin Adele (mit bürgerlichem Namen Adele Laurie Blue Adkins) handelt es sich zweifelsohne um ein außergewöhnliches Talent mit großartiger Stimme. Nachdem sie einige Songs aufgenommen hatte, erstellte 2005 ein Freund eine MySpace Seite für die Sängerin. Dort wurde sie von Record Execs entdeckt, die auf der Suche nach der nächsten Lilly Allen waren. Nachdem Adele bei XL-Recordings unterzeichnet hatte, überkam sie eine Schreibblockade zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt. Eine große Liebe und die darauf folgende Trennung öffneten dann die Schleusen für Emotionen und Kreativität. Das musikalische Resultat dieser Zeit war ihr Debütalbum, das nach ihrem damaligen Alter schlicht „19“ betitelt ist. Adeles Musik ist inspiriert von den großen Damen des Soul wie James und Billie Holiday, aber auch von Künstlern wie Björk, Jeff Buckley und Jill Scott. Ihr Sinn für Erschütterung, herzzerbrechende Ehrlichkeit und Kunstfertigkeit sind Zeugnis ihrer Klasse. Adele lässt sich gerne von anderen Stilen beeinflussen, wie etwa auf „21“, doch die genannten Qualitäten ziehen sich wie ein roter Faden seit ihrem ersten großen Hit „Hometown Glory“ durch ihr ganzes Werk.

für iOS, Android, Windows und Web

Millionen Songs und tausende Hörbücher für dich!

30 Tage gratis - danach nur 9,95 € pro Monat