356x237

Interpret

Aerosmith

Über Aerosmith

Die aus Massachusetts stammende Band Aerosmith stürmte Mitte der Siebziger die Rockszene mit ihrem lauten, reißerischem Sound, der mit Riffs aus der Tradition von Led Zepplin und den Stones aufwartete. Blues und Rock’n’Roll mischen sich in der Musik Aerosmiths mit Hard Rock. Diese revolutionäre Mischung hat der Band einen Platz in der Rock and Roll Hall Of Fame eingebracht. Im Laufe ihrer Karriere haben Aerosmith eine große Bandbreite mit ihren Songs abgedeckt. Ihr Spektrum deckt von Girlgroup-Covern („Walkin' in the Sand“), über Balladen („I Don’t Want to Miss A Thing“), bis zu wütendem Funk der Marke Bowie („Last Child“) beinahe alles ab, ohne dass die Band jemals ihren einzigartigen, rauen Klang verloren hätte. Der vielfach besprochene Abstieg in den Drogensumpf beendete fast die Karriere der Band, doch sie kamen Mitte der Achtziger wie Phönix aus der Asche clean, nüchtern und besser zurück. Obwohl Neuveröffentlichungen seitdem immer öfter dem Genre der Power-Ballade zugeordnet werden können, besticht bei genauem Hinhören immer noch das geniale Gitarrenspiel von Joe Perry, das Aerosmith zusammen mit der markanten Stimme von Steven Tyler unverwechselbar macht.

356x237

Aerosmith

Die aus Massachusetts stammende Band Aerosmith stürmte Mitte der Siebziger die Rockszene mit ihrem lauten, reißerischem Sound, der mit Riffs aus der Tradition von Led Zepplin und den Stones aufwartete. Blues und Rock’n’Roll mischen sich in der Musik Aerosmiths mit Hard Rock. Diese revolutionäre Mischung hat der Band einen Platz in der Rock and Roll Hall Of Fame eingebracht. Im Laufe ihrer Karriere haben Aerosmith eine große Bandbreite mit ihren Songs abgedeckt. Ihr Spektrum deckt von Girlgroup-Covern („Walkin' in the Sand“), über Balladen („I Don’t Want to Miss A Thing“), bis zu wütendem Funk der Marke Bowie („Last Child“) beinahe alles ab, ohne dass die Band jemals ihren einzigartigen, rauen Klang verloren hätte. Der vielfach besprochene Abstieg in den Drogensumpf beendete fast die Karriere der Band, doch sie kamen Mitte der Achtziger wie Phönix aus der Asche clean, nüchtern und besser zurück. Obwohl Neuveröffentlichungen seitdem immer öfter dem Genre der Power-Ballade zugeordnet werden können, besticht bei genauem Hinhören immer noch das geniale Gitarrenspiel von Joe Perry, das Aerosmith zusammen mit der markanten Stimme von Steven Tyler unverwechselbar macht.

Über Aerosmith

Die aus Massachusetts stammende Band Aerosmith stürmte Mitte der Siebziger die Rockszene mit ihrem lauten, reißerischem Sound, der mit Riffs aus der Tradition von Led Zepplin und den Stones aufwartete. Blues und Rock’n’Roll mischen sich in der Musik Aerosmiths mit Hard Rock. Diese revolutionäre Mischung hat der Band einen Platz in der Rock and Roll Hall Of Fame eingebracht. Im Laufe ihrer Karriere haben Aerosmith eine große Bandbreite mit ihren Songs abgedeckt. Ihr Spektrum deckt von Girlgroup-Covern („Walkin' in the Sand“), über Balladen („I Don’t Want to Miss A Thing“), bis zu wütendem Funk der Marke Bowie („Last Child“) beinahe alles ab, ohne dass die Band jemals ihren einzigartigen, rauen Klang verloren hätte. Der vielfach besprochene Abstieg in den Drogensumpf beendete fast die Karriere der Band, doch sie kamen Mitte der Achtziger wie Phönix aus der Asche clean, nüchtern und besser zurück. Obwohl Neuveröffentlichungen seitdem immer öfter dem Genre der Power-Ballade zugeordnet werden können, besticht bei genauem Hinhören immer noch das geniale Gitarrenspiel von Joe Perry, das Aerosmith zusammen mit der markanten Stimme von Steven Tyler unverwechselbar macht.

Über Aerosmith

Die aus Massachusetts stammende Band Aerosmith stürmte Mitte der Siebziger die Rockszene mit ihrem lauten, reißerischem Sound, der mit Riffs aus der Tradition von Led Zepplin und den Stones aufwartete. Blues und Rock’n’Roll mischen sich in der Musik Aerosmiths mit Hard Rock. Diese revolutionäre Mischung hat der Band einen Platz in der Rock and Roll Hall Of Fame eingebracht. Im Laufe ihrer Karriere haben Aerosmith eine große Bandbreite mit ihren Songs abgedeckt. Ihr Spektrum deckt von Girlgroup-Covern („Walkin' in the Sand“), über Balladen („I Don’t Want to Miss A Thing“), bis zu wütendem Funk der Marke Bowie („Last Child“) beinahe alles ab, ohne dass die Band jemals ihren einzigartigen, rauen Klang verloren hätte. Der vielfach besprochene Abstieg in den Drogensumpf beendete fast die Karriere der Band, doch sie kamen Mitte der Achtziger wie Phönix aus der Asche clean, nüchtern und besser zurück. Obwohl Neuveröffentlichungen seitdem immer öfter dem Genre der Power-Ballade zugeordnet werden können, besticht bei genauem Hinhören immer noch das geniale Gitarrenspiel von Joe Perry, das Aerosmith zusammen mit der markanten Stimme von Steven Tyler unverwechselbar macht.

für iOS, Android, Windows und Web

Millionen Songs und tausende Hörbücher für dich!

30 Tage gratis - danach nur 9,95 € pro Monat