356x237

Interpret

Beatsteaks

Über Beatsteaks

Die Berliner Band ist neben Die Ärzten und Die Toten Hosen eine der erfolgreichsten kommerziellen Punk-Rock-Bands Deutschlands. Gegründet wurde sie 1995 von Peter Baumann, Stefan Hircher, Alexander Rosswaag und Bernd Kurtzke. Kurz darauf kam Arnim Teutoburg-Weiß als Sänger und weiterer Gitarrist dazu. 1996 gewann die Band einen Musikwettbewerb und durften ihren insgesamt 10. Auftritt als Vorband der Sex Pistols geben. Darauf folgte 1997 ihr erstes Album 48/49, welches sie nach der Hausnummer ihres Proberaums benannten. Dieses ist noch mit einigen deutschsprachigen Songs bestückt, während alle neueren Alben nur auf Englisch sind. 1999 brachten sie ihr zweites Album „Launched“ auf den Markt, welches unter den Fans bis heute als Meilenstein der Band gilt. Thomas Götz hatte hier schon das Schlagzeug übernommen. 2000 kam der Wechsel am Bass zu Torsten Schulz. Es folgten Tourneen mit Bad Religion, Die Ärzte, Donots und Die Toten Hosen, bei denen sie sich schon früh einem breiten Publikum vorstellen konnten. 2003 erschien ihr 3. Album „Living Targets“. Mit der Hit-Single „Let Me In“ waren sie das erste Mal im Radio und Fernsehen. Ihre Bekanntheit stieg durch die Erwähnung im Song bei Die Ärzte und einem Coversong durch Die Toten Hosen. Schon ein Jahr später gelang ihnen der große Durchbruch mit „Smack Smash“ und der Single „I Don’t Care As Long As You Sing“ und strichen sich damit den Titel ‚Best German Act‘ der MTV EMA ein. Es folgte eine Doppel DVD, das vierte Album, ihr größtes eigenes Konzert vor ca. 17.000 Zuschauern und eine Tour. 2009 eroberten sie die deutschen Festivals für sich. Mit einer kleinen Pause kam 2011 ihr 6. Studioalbum „Boombox“ auf den Markt und ihre Single „House On Fire“ wurde der europäische Soundtrack für den 3. Teil der Transformer-Reihe. 2013 kam nur die Musik-DVD Muffensausen raus. In 2014 erwartet die Fans ab August das 7. Studioalbum mit dem Namen „Beatsteaks“ und den Singles „DANN“ und „Gentleman Of The Year“, die bereits als Downloads als Geschmacksproben unter die Hörer gebracht wurden.

356x237

Beatsteaks

Die Berliner Band ist neben Die Ärzten und Die Toten Hosen eine der erfolgreichsten kommerziellen Punk-Rock-Bands Deutschlands. Gegründet wurde sie 1995 von Peter Baumann, Stefan Hircher, Alexander Rosswaag und Bernd Kurtzke. Kurz darauf kam Arnim Teutoburg-Weiß als Sänger und weiterer Gitarrist dazu. 1996 gewann die Band einen Musikwettbewerb und durften ihren insgesamt 10. Auftritt als Vorband der Sex Pistols geben. Darauf folgte 1997 ihr erstes Album 48/49, welches sie nach der Hausnummer ihres Proberaums benannten. Dieses ist noch mit einigen deutschsprachigen Songs bestückt, während alle neueren Alben nur auf Englisch sind. 1999 brachten sie ihr zweites Album „Launched“ auf den Markt, welches unter den Fans bis heute als Meilenstein der Band gilt. Thomas Götz hatte hier schon das Schlagzeug übernommen. 2000 kam der Wechsel am Bass zu Torsten Schulz. Es folgten Tourneen mit Bad Religion, Die Ärzte, Donots und Die Toten Hosen, bei denen sie sich schon früh einem breiten Publikum vorstellen konnten. 2003 erschien ihr 3. Album „Living Targets“. Mit der Hit-Single „Let Me In“ waren sie das erste Mal im Radio und Fernsehen. Ihre Bekanntheit stieg durch die Erwähnung im Song bei Die Ärzte und einem Coversong durch Die Toten Hosen. Schon ein Jahr später gelang ihnen der große Durchbruch mit „Smack Smash“ und der Single „I Don’t Care As Long As You Sing“ und strichen sich damit den Titel ‚Best German Act‘ der MTV EMA ein. Es folgte eine Doppel DVD, das vierte Album, ihr größtes eigenes Konzert vor ca. 17.000 Zuschauern und eine Tour. 2009 eroberten sie die deutschen Festivals für sich. Mit einer kleinen Pause kam 2011 ihr 6. Studioalbum „Boombox“ auf den Markt und ihre Single „House On Fire“ wurde der europäische Soundtrack für den 3. Teil der Transformer-Reihe. 2013 kam nur die Musik-DVD Muffensausen raus. In 2014 erwartet die Fans ab August das 7. Studioalbum mit dem Namen „Beatsteaks“ und den Singles „DANN“ und „Gentleman Of The Year“, die bereits als Downloads als Geschmacksproben unter die Hörer gebracht wurden.

Über Beatsteaks

Die Berliner Band ist neben Die Ärzten und Die Toten Hosen eine der erfolgreichsten kommerziellen Punk-Rock-Bands Deutschlands. Gegründet wurde sie 1995 von Peter Baumann, Stefan Hircher, Alexander Rosswaag und Bernd Kurtzke. Kurz darauf kam Arnim Teutoburg-Weiß als Sänger und weiterer Gitarrist dazu. 1996 gewann die Band einen Musikwettbewerb und durften ihren insgesamt 10. Auftritt als Vorband der Sex Pistols geben. Darauf folgte 1997 ihr erstes Album 48/49, welches sie nach der Hausnummer ihres Proberaums benannten. Dieses ist noch mit einigen deutschsprachigen Songs bestückt, während alle neueren Alben nur auf Englisch sind. 1999 brachten sie ihr zweites Album „Launched“ auf den Markt, welches unter den Fans bis heute als Meilenstein der Band gilt. Thomas Götz hatte hier schon das Schlagzeug übernommen. 2000 kam der Wechsel am Bass zu Torsten Schulz. Es folgten Tourneen mit Bad Religion, Die Ärzte, Donots und Die Toten Hosen, bei denen sie sich schon früh einem breiten Publikum vorstellen konnten. 2003 erschien ihr 3. Album „Living Targets“. Mit der Hit-Single „Let Me In“ waren sie das erste Mal im Radio und Fernsehen. Ihre Bekanntheit stieg durch die Erwähnung im Song bei Die Ärzte und einem Coversong durch Die Toten Hosen. Schon ein Jahr später gelang ihnen der große Durchbruch mit „Smack Smash“ und der Single „I Don’t Care As Long As You Sing“ und strichen sich damit den Titel ‚Best German Act‘ der MTV EMA ein. Es folgte eine Doppel DVD, das vierte Album, ihr größtes eigenes Konzert vor ca. 17.000 Zuschauern und eine Tour. 2009 eroberten sie die deutschen Festivals für sich. Mit einer kleinen Pause kam 2011 ihr 6. Studioalbum „Boombox“ auf den Markt und ihre Single „House On Fire“ wurde der europäische Soundtrack für den 3. Teil der Transformer-Reihe. 2013 kam nur die Musik-DVD Muffensausen raus. In 2014 erwartet die Fans ab August das 7. Studioalbum mit dem Namen „Beatsteaks“ und den Singles „DANN“ und „Gentleman Of The Year“, die bereits als Downloads als Geschmacksproben unter die Hörer gebracht wurden.

Über Beatsteaks

Die Berliner Band ist neben Die Ärzten und Die Toten Hosen eine der erfolgreichsten kommerziellen Punk-Rock-Bands Deutschlands. Gegründet wurde sie 1995 von Peter Baumann, Stefan Hircher, Alexander Rosswaag und Bernd Kurtzke. Kurz darauf kam Arnim Teutoburg-Weiß als Sänger und weiterer Gitarrist dazu. 1996 gewann die Band einen Musikwettbewerb und durften ihren insgesamt 10. Auftritt als Vorband der Sex Pistols geben. Darauf folgte 1997 ihr erstes Album 48/49, welches sie nach der Hausnummer ihres Proberaums benannten. Dieses ist noch mit einigen deutschsprachigen Songs bestückt, während alle neueren Alben nur auf Englisch sind. 1999 brachten sie ihr zweites Album „Launched“ auf den Markt, welches unter den Fans bis heute als Meilenstein der Band gilt. Thomas Götz hatte hier schon das Schlagzeug übernommen. 2000 kam der Wechsel am Bass zu Torsten Schulz. Es folgten Tourneen mit Bad Religion, Die Ärzte, Donots und Die Toten Hosen, bei denen sie sich schon früh einem breiten Publikum vorstellen konnten. 2003 erschien ihr 3. Album „Living Targets“. Mit der Hit-Single „Let Me In“ waren sie das erste Mal im Radio und Fernsehen. Ihre Bekanntheit stieg durch die Erwähnung im Song bei Die Ärzte und einem Coversong durch Die Toten Hosen. Schon ein Jahr später gelang ihnen der große Durchbruch mit „Smack Smash“ und der Single „I Don’t Care As Long As You Sing“ und strichen sich damit den Titel ‚Best German Act‘ der MTV EMA ein. Es folgte eine Doppel DVD, das vierte Album, ihr größtes eigenes Konzert vor ca. 17.000 Zuschauern und eine Tour. 2009 eroberten sie die deutschen Festivals für sich. Mit einer kleinen Pause kam 2011 ihr 6. Studioalbum „Boombox“ auf den Markt und ihre Single „House On Fire“ wurde der europäische Soundtrack für den 3. Teil der Transformer-Reihe. 2013 kam nur die Musik-DVD Muffensausen raus. In 2014 erwartet die Fans ab August das 7. Studioalbum mit dem Namen „Beatsteaks“ und den Singles „DANN“ und „Gentleman Of The Year“, die bereits als Downloads als Geschmacksproben unter die Hörer gebracht wurden.

für iOS, Android, Windows und Web

Millionen Songs und tausende Hörbücher für dich!

30 Tage gratis - danach nur 9,95 € pro Monat